Neuvorstellung: Glenmorangie A Tale of the Forest

Der aromatisch-würzige Whisky inspirierte Künstlerin Pomme Chan zu ihren Illustrationen


Üppig und aromatisch-würzig, Glenmorangie A Tale of the Forest ist der erste Whisky von Glenmorangie, bei dem die Gerste mit Waldpflanzen gedarrt wird.

 

Die natürliche Schönheit des Waldes mit all ihren wundersamen Verwandlungen inspirierte den Director of Whisky Creation bei seinen Spaziergängen durch die heimische Natur zu diesem Experiment der Sinne, das als limitierte Edition die Düfte, Geräusche und Eindrücke des Waldes zum Leben erweckt.

 

Dies gilt insbesondere für Dr. Bill Lumsden, der sich bei jedem Whisky zunächst fragt: «Was wäre, wenn ...?» Ein Ansatz, für den er allseits bekannt ist. Als Dr. Lumsden vor einigen Jahren von einem Whisky träumte, der die wundervollen Eindrücke eines Waldspaziergangs einfangen könnte, erinnerte er sich daran, wie die Whiskyhersteller der Highlands in früheren Zeiten ihre Gerste mit allen nur erdenklichen Arten von Brennmaterial aus dem Wald trockneten. So fing er an, mit verschiedenen Waldpflanzen zu experimentieren, die er zum Darren der Gerste benutzte. Die Wahl fiel schliesslich auf Wacholderbeeren, Birkenrinde und Heideblüten, vermischt mit ein wenig Torf. Es entstand eine Spirituose mit seltenen Aromen von Kiefernnadeln und Wacholder, verfeinert mit einer leichten Rauchnote. Um die Geschmacksnoten zur vollen Entfaltung zu bringen, liess er den Brand in Bourbonfässern, darunter viele Nachfüllfässer, heranreifen.

 

Für die Gestaltung der Verpackung, auf der sich die Aromen des Whiskys widerspiegeln sollten, konnte Glenmorangie auf die thailändische Illustratorin Pomme Chan zählen. Ihre einprägsamen Zeichnungen entstanden nach Wanderungen durch ihren Lieblingswald in Thailand, wobei sie sich von der Umgebung und auch den Gesprächen mit Dr. Lumsden über seine schottische Heimat inspirieren liess. Schon bald erschuf sie ihren eigenen fantastischen Wald, der als Grundlage für das kreative Design der neuen Verpackung diente.
Ihre Illustration spiegelt die Aromen und pflanzlichen Elemente des Whiskys wider – mit blühendem Heidekraut, duftendem Wacholder, Orangen und Tannenzapfen, die im Wind tanzen.

 

Verkostungsnotizen

Farbe: Dunkler Bernstein

Nosing: Süsses Malz, Biscuit, cremig mit einer ausgeprägten pflanzlichen Note, vergleichbar mit Wacholder oder Koriander. Ein Schuss Wasser entfaltet eine Fülle von pflanzlichen und duftenden Kopfnoten, wie Wacholder, Koriander, feuchte Wälder, Kiefernadeln, Brennnessel und Minze. Dazu kommen kandierte Kirschen mit Aromen, die an gebrannte Kastanien und sanften Holzrauch erinnern.

Geschmack: Ein spritziges, pfeffriges Mundgefühl führt zu einer Geschmacksexplosion: Pfefferminze, Menthol, Eukalyptus, Kiefer, Holzsaft, Engelwurz, Bitterorange und ein Hauch von aromatischem Holzrauch. Am Gaumen setzt sich das Geschmackserlebnis mit einem bitter-süssen Eichen-Tannin-Aroma fort, begleitet von einer leicht öligen Vanille und einem Hauch von Anis.

Abgang: Lange und anhaltend mit spritzigen Noten von Orange und Zitrone sowie Eiche.

 

Der Glenmorangie A Tale of the Forest ist ab sofort zum Preis von CHF 92.- bei Globus und auf Drinks.ch erhältlich. Besuchen Sie  um die Werke von Pomme Chan zu sehen und die reiche Palette an Glenmorangie-Cocktails zu entdecken, die von der Pflanzenwelt inspiriert sind und von dem bekannten schwedischen Wildbeuter und Mixologen Emil Åreng kreiert wurden.

 

www.Glenmorangie.com

 

Bild/Bezugsquelle: Moët Hennessy (Suisse) SA: www.moet-hennessy.ch

zurück zur Eventübersicht

Weitere News