„SECRETS OF THE STOCK MODEL“

DIE GEHEIMEN SCHACHZÜGE DAVID STEWARTS


MIT DEM CHAPTER THREE DES DCS COMPENDIUMS ENTHÜLLT THE BALVENIE DIE BISHER VERBORGEN GEBLIEBENEN STRATEGIEN HINTER DER AUFWENDIGEN SINGLE MALT LAGERUNG

 

Mit der Einführung des The Balvenie DCS Compendiums im Jahr 2015 feiert The Balvenie den dienstältesten Malt Master der Industrie: David Stewart MBE. In einem Zeitraum von fünf Jahren werden fünf einzigartige Chapter herausgebracht, die jeweils fünf Raritäten beinhalten. Nach den erfolgreichen DCS Compendium Chapter One „Distillery Style“ (2015) und Chapter Two „The Influence of Oak“ (2016), erscheint nun das lang erwartete Chapter Three „Secrets of the Stock Model“. Mit diesem Kapitel wird die hochklassige Handwerkskunst David Stewarts MBE geehrt und wie er gekonnt seinen riesigen Erfahrungsschatz und seine Fähigkeiten einsetzt, um die ständig wechselnden Variablen zu kontrollieren, die den Reifeprozess von lagerndem Single Malt Whisky beeinflussen. „Secrets of the Stock Model“ ist ebenso eine Erklärung der geheimnisvollen Entscheidungsprozesse hinter Reifung und Lagerung von The Balvenie wie es eine persönliche Erinnerungsreise durch David Stewarts Whiskyzeit ist. Das Kapitel besteht aus fünf außerordentlich seltenen Single Cask Single Malts, inklusive eines 55 Jahre alten Whiskys – dem ältesten den The Balvenie jemals herausgebracht hat.

 

Ein Schachspiel auf höchstem Niveau
Die Reifung von Whisky ist wie ein endloses Strategiespiel. Gegner sind die unaufhaltsam verstreichende Zeit und die Unvorhersagbarkeit der Natur. Um gegen beide zu gewinnen, müssen zahlreiche Entscheidungen getroffen werden – welcher Teil des Lagerbestandes wird abgefüllt, welcher Teil reift weiter, in welche Richtung wird sich das Whiskyaroma eines Fasses entwickeln, welche Fässer werden lange halten und welche werden zu viel ihres Inhalts in Form des ‚angels’ share‘ verlieren. Die Lagerentscheidungen, die nötig sind, um ausreichend Whisky aller Altersklassen zu produzieren sowie ihren Bestand und ihre Aromen zu sichern, sind unveränderbar und ihr Resultat ist oft erst Jahrzehnte später zu sehen. Damit wird David
Stewarts Aufgabe ebenso komplex wie eine Partie Schach gegen einen Meisterspieler.

 

Dank David Stewarts fachkundigem Management der The Balvenie Lagerbestände besitzt die Speyside Destillery einen der ergiebigsten Whisky-Bestände der Single Malt Industrie. Dadurch sind Single Malts aller Altersklassen bis weit in die Zukunft gesichert. Der große Bestand bietet auch Freiraum für Innovation und liefert David Stewart das Rohmaterial, um mit verschiedenen Finishingprozessen und Aromen zu experimentieren.

 

„David’s meisterhaftes Handwerk ist jeden Tag sichtbar in unserer einzigartigen Whisky-Vielfalt – eine Vielfalt aus Whiskys aller Altersklassen und Stilen, produziert in nur einer einzigen Distillerie“, erklärt Sam Simmons, The Balvenie Global Brand Ambassador. „Es zeigt, dass David’s Fähigkeiten als Malt Master und The Balvenies einzigartige Position in der Whiskyherstellung nicht nur auf Geschmack, einer feinen Nase und Kreativität beruht, sondern genauso auch auf Lagerung und Weitsichtigkeit.“

 

Eine Reise in die Geschichte von The Balvenie
Jeder Single Malt des The Balvenie DCS Compendium Chapter Three „Secrets of the Stock Model“ repräsentiert genau diese einzigartigen Fähigkeiten David Stewarts, der dieses Jahr sein 55jähriges Firmenjubiläum feiert, und steht für jeweils ein prägendes Jahr in der The Balvenie Evolution.

 

Der Whisky von 1961 ist der älteste im Set und der älteste, den The Balvenie jemals herausgegeben hat. David Stewart nennt ihn „die perfekte Beschreibung des Whiskys, den The Balvenie zu dieser Zeit produzierte“. Die Abfüllung des 1973 Whiskys, der in europäischen Olorose Sherry Butts lagerte, symbolisiert die produktionsstarken 70er Jahre während des Whisky-Booms. Der Single Malt von 1981, gereift in amerikanischen Hogshead Refill Fässern, ist eine Neuauflage des ersten Vintage-Whiskys, den The Balvenie für die Produktion des DoubleWood in 1993 benutzt hat. Zu dieser Zeit entstand auch die charakteristische Flasche, in der noch heute der Single Malt verkauft wird, und die Reifung in zwei Fässern, die durch unseren Malt Master eingeführt wurde. Die Vintage-Abfüllung aus 2004 markiert zwei wichtige Momente in der Geschichte der Destillerie: David Stewarts 30-jähriges Jubiläum als Malt Master und das Jahr, in dem er The Balvenie Thirty einführte.

 

David Stewart MBE zu Chapter Three: „Als Malt Master gehört das Management des großen und kostbaren Lagerbestands zu den herausforderndsten aber gleichzeitig auch zu den belohnensten Aspekten der Whisky-Herstellung. Dieses Kapitel des DCS Compendiums steht für die strategischen Entscheidungen, die wir über die Jahre getroffen haben, um die verschiedenen Variablen wie den ‚angles‘ share‘, die Entwicklung des Marktes und neue Innovationen mit einzurechnen und so den Lagerbestand zu sichern. Das Verständnis für diese Entscheidungen und wie sie die Destillerie in den nächsten Jahren beeinflussen werden, hat es mir ermöglicht, mit unterschiedlichen Techniken und Finishing-Prozessen zu experimentieren und dennoch eine erhebliche Menge hochwertigen, reifen Whiskys für zukünftige Abfüllungen zu lagern. Ich bin begeistert von
der Single Malt Auswahl für dieses Kapitel und ihrer Bedeutung für die The Balvenie Geschichte.“

 

Wie die vorherigen Kapitel, wird auch „Secrets of the Stock Model“ in einem hochwertigen Rahmen präsentiert, der von The Balvenie Craftsman Sam Chinnery diesmal aus Kirschholz und Messing handgefertigt wurde. Jedes besondere Sammlerstück der weltweit auf 50 Exemplare limitierten Auflage weist eine individuelle Gravur auf. Einzelne Flaschen werden in geringer Stückzahl ebenfalls in einem Kirschholzrahmen erhältlich sein.

 

www.campari-deutschland.de

zurück zur Eventübersicht

Weitere News