Destillerie & Brennerei Heinrich Habbel/ Hillock® Park Distillery


Aus Tradition und Fortschritt sind in der Destillerie & Brennerei Habbel in den letzten 100 Jahren ganz außergewöhnliche Destillate und Liqueure entstanden. Von 1878 bis heute wurde das Sortiment an sorgfältig hergestellten Bränden und Liqueuren kontinuierlich erweitert. Ein Gang durch die Gewölbe der sehenswerten Verkaufsräume zeigt das vielfältige Angebot von hauseigenen Spitzendestillaten, Liqueuren sowie einer internationalen Whiskyauswahl mit Schwerpunkt Single Malts.

 

Seit 2011 zählt die Brennerei Habbel, ausgezeichnet durch den „Whisky-Botschafter“, zu den bestsortiertesten Whisky-Shops in ganz Deutschland. Dazu gesellen sich die Auszeichnungen für Deutschlands ältesten Whisky, Habbel’s „Uralten Whi-Sky“, welchen Michael Habbel im Jahr 1977 destilliert und bis heute gelagert und gepflegt hat.

 

Aktuell vorgestellt wird auf der InterWhisky 2020 der neue Hillock 4,5 peated PX ein Single-Malt mit 35ppm, sowie der Hillock 5,5 Chief, ein Roggenwhisky mit Sherry-Cream-Finish.

 

Im Jahr 2013 stieg Michaela Habbel, Präsidentin des VDW, in der 4. Generation in das Unternehmen ein, wodurch der Geschäftszweig Whisky weiter ausgebaut wurde. Mit dem Bau der Hillock Park Distillery im selben Jahr wurden die Produktionskapazitäten deutlich erhöht und der Weg für viele weitere Hillock-Kreationen geebnet.

Hier eintauchen
Ein Film über die Destillerie & Brennerei Heinrich Habbel/Hillock® Park Distillery

Tasting Notes

Hillock 4,5 peated

Farbe: Bernstein, Karamell

Nase: Anklang von getrockneten Früchten und Torf, Zuckerrübensirup, Rosine, Leder

Gaumen: deutlich fruchtige Süße wie engl. Teekuchen, getrocknete Pflaume, ledriger Charakter mit anhaltendem Rauch, langer vanilliger Abgang mit Torfgeschmack

 

Ein deutlich getorfter Single Malt Whisky, der mit seiner ausgewogenen Komplexität überrascht und im Abgang seine „süße“ PX-Seite zeigt.

 

Hillock 5,5 Chief

Farbe: helles Bernstein / Kupfer

Nase: typisch brotiger Roggen-Anklang, Buttercreme, Toffee, dabei leicht würzig

Gaumen: würzig-süßer Anklang, dann kandierte Früchte und Vanille, leichter Tabak im Abgang

 

Ein softer Roggen-Whisky, der durch seine gelungene Komposition aus typisch brotigem Charakter und der Sanftheit des Sherry-Cream-Finish überzeugt.